WhatsApp gibt klein bei – ein bisschen…

Der Messenger-Anbieter bietet Nutzern mehr Informationen dazu, warum und welche Daten gespeichert werden. An der Datenverarbeitung an sich ändert sich jedoch nichts.

Inside IT, Katharina Jochum sda

Whatsapp ergänzt nach der hohen Strafe der irischen Datenschutzbehörde die Nutzungsregeln mit weiteren Informationen. Daran, wie die Daten verarbeitet werden, ändere sich aber nichts, betont der zu Meta (Facebook) gehörende Chatdienst. 

Man nehme lediglich die von den Datenschützern angeordneten Klarstellungen vor. Whatsapp will die im September verhängte Strafe in Höhe von 225 Millionen Euro kippen, muss während des Verfahrens dazu die Auflagen aber trotzdem erfüllen.

Der gesamte Beitrag findet sich bei Inside IT – hier klicken!