Shooter-Spielen kann dem Gehirn guttun – oder auch nicht…

©heiseonline | Das Spielen von First-Person-Shootern kann laut einer Studie die Graue Substanz im Hippocampus schmälern oder vergrössern, je nach Spielertyp. 3D-Jump’n’Run-Spiele sind für beide Spielertypen förderlich.

Ob das wirklich neue Erkenntnisse sind? Finden Sie es selber heraus, Heise Online berichtet über die Studie von „Molecular Psychiatry“.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Studie-Computerspiele-koennten-die-Gedaechtnisbildung-beeinflussen-3797644.html

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.