Office 365 neu in Schweizer Datenzentren

Microsoft hat es bereits letztes Jahr angekündigt; sobald die beiden Schweizer Datenzentren aufgebaut sind, können auch Schulen ihre Daten in der Schweiz hosten.

Danny Frischknecht | Microsoft Schweiz

Die Eröffnung diese Serverfarmen wurde für 2019 in Aussicht gestellt, sie sind jetzt in Betrieb. Und wie versprochen teilt Microsoft mit, dass es jetzt soweit ist.

Ab sofort werden neue Accounts (Tenants) in diesen neuen Datenzentren gehostet. Bestehende Tenants können ein sogenanntes Opt-In beantragen. Diese Anträge werden spätestens ab Juni 2020 umgesetzt, bestehende Daten also migriert. Positiv dabei ist; die Konditionen ändern sich nicht, es entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Mit diesem Schritt geht Microsoft einen weiteren Schritt auf die Datenschützer zu – das Hosting in der Schweiz ist eine immer wieder genannte Forderung an sichere Hostings für Schulen. Damit schafft Microsoft weiteren Abstand zu Plattformen wie Google oder Dropbox, welche die Anforderungen der Datenschützer weiterhin nicht erfüllen. Vielleicht dient ja das Vorgehen von Microsoft auch als gutes Beispiel?

Was auch diese Anpassung den Schulen nicht abnehmen kann; es muss darüber gesprochen und entschieden werden, welche Daten in Schulen sensibel sind und nicht oder nur mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen online gestellt werden sollen.

Weitere Informationen finden sich in dieser Verlautbarung…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.