Qualifikation

„Informatikbeschaffungen in Schulen sind in erster Linie eine Frage von Fingerspitzengefühl und Psychologie“, so die Aussage eines Anbieters.
Selbstverständlich verlasse ich mich nicht nur auf solche „soft skills“, auch messbares, lernbares Wissen und Können sind notwendig.
Auf diese Grundlagen können Sie sich verlassen

Die Basis
Nach einer Lehre als Radio- und Fernsehelektroniker arbeitete ich als Primarlehrer von 1986 bis 2001

ab 1988
Kursleiter und Weiterbildner in der Lehrerinnenweiterbildung, bei verschiedenen Erwachsenenorganisationen, als J+S-Leiter Bogensport mit den Schwerpunkten ICT und Schule, Coaching, Projektmanagement…

2001
Entwicklung eines Informatikkonzeptes für den Kanton Thurgau, daraus resultierend der Aufbau der kantonalen Koordinationsstelle KICK und die Entwicklung der iScout-Ausbildung sowie deren Leitung bis 2015.

Seit 2002
15 Jahre Erfahrung und über 120 begleitete Schulen (Stand Herbst 2017) mit Projektsummen zwischen Fr. 30’000.- und Fr. 1’700’000.-, freihändige Verfahren und Einladungen sowie offene Ausschreibungen mit oder ohne Präqualifikation.

13 Jahre Dozent für Didaktik von ICT und Fachexperte für Medienbildung an der Pädagogischen Hochschule Thurgau.

Seit 2005
Grundlagenkurs „öffentliches Beschaffungswesen“ der Thurgauer Fachstelle für das öffentliche Beschaffungswesen mit jährlich zwei Stammtischen zum professionellen Austausch.

2015
Zertifikat „Grundlagen des öffentlichen Beschaffungswesens“ des Kompetenzzentrums Beschaffungswesen des Bundes
CAS ICT-Beschaffungen, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern

Seit 2017
Mitglied der Schweizerischen Vereinigung für öffentliche Beschaffungen

Und dann noch
Niemand kann Alles, deswegen bin ich froh, kann ich auf ein Netzwerk aus Spezialisten der Informatik sowie der Aus- und Weiterbildung zurückgreifen.